Sie wollen Ihre gebrauchte Angelausrüstung verkaufen, wissen aber nicht, wie Sie dies anstellen sollen? Dann sind Sie hier genau richtig! Ich möchte Ihnen Tipps geben, wie Sie Ihre alte Angelausrüstung am besten verkaufen.

 

0 650x190 images stories alle artikel basics angelgeraet shimano catana cx feeder catana feeder ansicht

shimano ultrgra c14

Fotos: Eine moderne Angelausrüstung verkauft sich am besten. Je älter die Angelgeräte sind, umso größer ist der Wertverlust. (Fotos: W. Kalweit)

Ich sammle schon seit fast 20 Jahren Angelgerät und bin Herausgeber der Webseiten altes-angelgeraet.de und bissanzeiger-sammler.de. Ich habe in dieser Zeit hunderte Anfragen bekommen, wie man eine alte Angelausrüstung am besten verkauft und was die Angelausrüstung wohl noch wert ist. Es scheint also gar nicht so einfach zu sein, die alten Angelrollen, Angelruten und Kunstköder zu schätzten und zu verkaufen. Auf dieser Webseite möchte ich deshalb meine Erfahrungen und die befreundeter Sammler sowie Angelgerätehändler zusammenfassen, damit Sie wissen, wie Sie Ihre gebrauchte Angelausrüstung am besten verkaufen.

 

antike Angelausrüstung

Foto: Ein Sonderfall sind antike Angelausrüstungen. Diese können viel Wert sein und sind für Sammler wie mich interessant. (Foto: W.Kalweit)

 

In eigener Sache: Ich selbst bin Sammler von antiken Angelausrüstungen, suche aber auch bestimmte Stücke der 60er-90er Jahre, vor allem auch elektrische/elektronische Bissanzeiger. Sollte bei Ihrer Angelausrüstung also etwas von meiner Suchliste dabei sein, dann mache ich Ihnen gerne ein Angebot! Hier finden Sie meine Kontaktdaten.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen sind in deutscher Sprache verfasst und können vom Kunden geladen und gespeichert werden. Auf Wunsch können sie bei Wolfgang Kalweit in digitaler oder schriftlicher Form angefordert werden.

1. Geltung

Alle Lieferungen, Leistungen und Angebote von Wolfgang Kalweit  - Anschrift: Scheurener Straße 76a, 51519 Odenthal - (im Folgenden: Auftragnehmer) erfolgen ausschließlich aufgrund dieser AGB. Abweichende Bedingungen des Abnehmers, die nicht ausdrücklich schriftlich anerkannt wurden sind unverbindlich.

2. Angebot

Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Angaben in Werbetexten sind, soweit nicht anders vereinbart, nicht als zugesicherten Eigenschaften oder Garantien zu werten. Die Webseiten www.kalweit-fotografie.de und www.fotografenportal.com/kalweit sind keine Angebote. Auf die Bestellung des Kunden erhält dieser zunächst eine Eingangsbestätigung. Ein Vertrag kommt erst mit der Absendung der Ware oder durch eine Auftragsbestätigung zustande.

3. Ausschluss des Widerrufsrechts

Ein Recht zum Widerruf des Auftrages nach §  312g Abs. 1 BGB (Widerrufsrecht) ist ausgeschlossen, da die bestellten Fotoprodukte nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung maßgeblich ist oder diese eindeutig auf persönliche Bedürfnisse zugeschnitten sind (§ 312g Abs. 2 Nummer 1 BGB).

4. Lieferbedingungen

Die Lieferzeit beträgt in der Regel eine Woche ab Begleichung der Vorkasse, soweit nicht bei der Ware anders angegeben.

5. Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Auftragnehmers.

6. Preise, Versandkosten und Zahlung

Rechnungen sind, wenn nichts anders vereinbart, innerhalb von zehn Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zur Zahlung fällig.

Die Höhe der Versandkosten ist im Onlineshop angegeben.

Eine Aufrechnung steht dem Käufer nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder vom Auftragnehmer anerkannt sind.

7. Rechte nach dem UrhG

Fotos genießen Schutz nach dem UrhG. Soweit nicht ausdrücklich anders vereinbart gilt: Der Käufer erhält beim Erwerb von Fotos lediglich ein Papier- oder Leinwandexemplar. Es ist ihm – unbeschadet der Schranken des UrhG – nicht gestattet, das Foto zu vervielfältigen, zu verbreiten, öffentlich zugänglich zu machen, zu bearbeiten oder in sonst einer Weise körperlich oder unkörperlich zu verwerten.

8. Mängelrüge und Gewährleistung

Bei allen Waren aus dem Shop bestehen gesetzliche Gewährleistungsrechte. Bei berechtigten Beanstandungen erfolgt - gegenüber Nichtverbrauchern nach der Wahl des Auftragnehmers - Nachbesserung oder Neulieferung. Schlägt die Nachbesserung oder Neulieferung nach angemessener Frist zweimal fehl, kann der Käufer vom Vertrag zurück treten oder Minderung verlangen.

9. Allgemeine Haftungsbegrenzung

Der Auftragnehmer haftet bei einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, dem Fehlen zugesicherter Eigenschaften sowie den Ansprüchen des Kunden nach dem Produkthaftungsgesetz auf Schadensersatz. Darüber hinaus haftet der Auftragnehmer auf Schadensersatz nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Der Auftragnehmer haftet nicht für indirekte Schäden, Folgeschäden oder atypische Schäden gleich welcher Art. Dies gilt auch für den Ersatz von entgangenem Gewinn, entgangener Nutzungsmöglichkeit oder immaterieller Werte. Jede Haftung ist auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren und für solche Fälle typischen Schaden begrenzt.

10. Erfüllungsort, Gerichtsstand, Rechtswahl

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, soweit es sich beim Vertragspartner um einen Kaufmann oder eine juristische Person öffentlichen Rechts handelt, Odenthal. Das Vertragsverhältnis unterliegt deutschem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

11. Salvatorische Klausel

Sollte eine Klausel dieser Bedingungen unwirksam sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen unberührt.

12. E-Mail Benachrichtigungen

An die bei der Bestellung genannte E-Mail-Adresse wird sowohl eine Auftrags- als auch eine Versandbestätigung zur aktuellen Bestellung gesendet. Bei Problemen bezüglich der Bestellung (Support-Fall) wird ebenfalls die angegebene E-Mail verwendet.

 

Stand: 25.01.2017

1. Inhalt des Onlineangebotes
Wolfgang Kalweit (im Folgenden "Autor") übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.
Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

 2. Verweise und Links
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

3. Urheber- und Kennzeichenrecht
Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!
Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

4. Datenschutz

Zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten durch Wolfgang Kalweit ist die gesonderte Datenschutzerklärung zu beachten.

5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses
Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie z.B. unser Social Media Profile auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher

Wolfgang Kalweit

Stockbergergasse 32

51515 Kürten

Deutschland

Tel.: 02268 909 4382

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: www.angelausruestung-verkaufen.de

Arten der verarbeiteten Daten:

- Bestandsdaten (z.B., Namen, Adressen).
- Kontaktdaten (z.B., E-Mail, Telefonnummern).
- Inhaltsdaten (z.B., Texteingaben, Fotografien, Videos).
- Nutzungsdaten (z.B., besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten).
- Meta-/Kommunikationsdaten (z.B., Geräte-Informationen, IP-Adressen).

Kategorien betroffener Personen

Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung

- Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte.
- Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern.
- Sicherheitsmaßnahmen.
- Reichweitenmessung/Marketing

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

„Profiling“ jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Cookies und Widerspruchsrecht bei Direktwerbung

Als „Cookies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Rechnern der Nutzer gespeichert werden. Innerhalb der Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu speichern. Als temporäre Cookies, bzw. „Session-Cookies“ oder „transiente Cookies“, werden Cookies bezeichnet, die gelöscht werden, nachdem ein Nutzer ein Onlineangebot verlässt und seinen Browser schließt. In einem solchen Cookie kann z.B. der Inhalt eines Warenkorbs in einem Onlineshop oder ein Login-Status gespeichert werden. Als „permanent“ oder „persistent“ werden Cookies bezeichnet, die auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So kann z.B. der Login-Status gespeichert werden, wenn die Nutzer diese nach mehreren Tagen aufsuchen. Ebenso können in einem solchen Cookie die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die für Reichweitenmessung oder Marketingzwecke verwendet werden. Als „Third-Party-Cookie“ werden Cookies bezeichnet, die von anderen Anbietern als dem Verantwortlichen, der das Onlineangebot betreibt, angeboten werden (andernfalls, wenn es nur dessen Cookies sind spricht man von „First-Party Cookies“).

Wir können temporäre und permanente Cookies einsetzen und klären hierüber im Rahmen unserer Datenschutzerklärung auf.

Falls die Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, werden sie gebeten die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen.

Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten Cookies kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden. Des Weiteren kann die Speicherung von Cookies mittels deren Abschaltung in den Einstellungen des Browsers erreicht werden. Bitte beachten Sie, dass dann gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Onlineangebotes genutzt werden können.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Nach gesetzlichen Vorgaben in Österreich erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 7 J gemäß § 132 Abs. 1 BAO (Buchhaltungsunterlagen, Belege/Rechnungen, Konten, Belege, Geschäftspapiere, Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben, etc.), für 22 Jahre im Zusammenhang mit Grundstücken und für 10 Jahre bei Unterlagen im Zusammenhang mit elektronisch erbrachten Leistungen, Telekommunikations-, Rundfunk- und Fernsehleistungen, die an Nichtunternehmer in EU-Mitgliedstaaten erbracht werden und für die der Mini-One-Stop-Shop (MOSS) in Anspruch genommen wird.

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder via sozialer Medien) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b. (im Rahmen vertraglicher-/vorvertraglicher Beziehungen), Art. 6 Abs. 1 lit. f. (andere Anfragen) DSGVO verarbeitet.. Die Angaben der Nutzer können in einem Customer-Relationship-Management System ("CRM System") oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert werden.

Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die Erforderlichkeit alle zwei Jahre; Ferner gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

Hosting und E-Mail-Versand

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail-Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Onlinepräsenzen in sozialen Medien

Wir unterhalten Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und Plattformen, um mit den dort aktiven Kunden, Interessenten und Nutzern kommunizieren und sie dort über unsere Leistungen informieren zu können. Beim Aufruf der jeweiligen Netzwerke und Plattformen gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien deren jeweiligen Betreiber.

Soweit nicht anders im Rahmen unserer Datenschutzerklärung angegeben, verarbeiten wir die Daten der Nutzer sofern diese mit uns innerhalb der sozialen Netzwerke und Plattformen kommunizieren, z.B. Beiträge auf unseren Onlinepräsenzen verfassen oder uns Nachrichten zusenden.

 

Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke

Wie überall, so gilt auch bei einer gebrauchten Angelausrüstung das Prinzip von Angebot und Nachfrage. Das hilft Ihnen aber nicht weiter, wenn Sie Ihre alte Angelausrüstung verkaufen wollen und keinen blassen Schimmer haben, was die alten Angelrollen, Angelruten, Angelköder, Gummistiefel und der ganze Krimskrams noch wert sind. Im folgenden möchte ich Ihnen ein paar Tipps geben, wie Sie ein Gefühl für den Wert Ihrer gebrauchten Angelausrüstung bekommen.

Leider ist es gar nicht so einfach, eine gebrauchte Angelausrüstung zu schätzen. Denn sie besteht aus vielen Teilen, wie Angelrollen, Angelruten, Kunstköder, Haken, Rutenhalter, Kescher, Kleidung, Schirme usw. Alles muss man unterschiedlich betrachten.

Unterschiedliche Nachfrage
Generell kann man sagen, dass gebrauchtes Angelgerät gesucht und gekauft wird. Angelrollen und Ruten sind dabei die Gerätschaften, die auf dem Gebrauchtmarkt am meisten gesucht werden. Sie lassen sich also gut verkaufen. Gebrauchte Kunstköder sind auch gefragt, wenn sie nicht zu alt sind. Denn gerade beim Kunstköderangeln schreiten die Entwicklungen und Trends schnell voran und die meisten Angler suchen nach aktuellen Ködermodellen.
Der ganze Rest der gebrauchten Angelausrüstung lässt sich nur relativ schwer verkaufen. Vor allem Kleidung, wie Wathosen und Gummistiefel sind nahezu unverkäuflich. Wer möchte schon gerne die verschwitzten Gummistiefel eines anderen anziehen?

2500 full

Foto: Modernes Angelgerät, wie diese ca. 7 Jahre alte Freilaufrolle, lässt sich auf dem Gebrauchtmarkt am besten verkaufen. (Foto: W. Kalweit)

 DSC8260

Foto: Gebrauchte Kunstköder aus den 60er-90er Jahren lassen sich nur noch schwer verkaufen, bzw. nur für kleines Geld. (Foto: W. Kalweit)

 DSC4676 Bearbeitet Bearbeitet

Foto: Wertvoll können antike Angelköder sein, aus der Zeit ca. vor 1950. Diese sind von Sammlern wie mir gesucht. (Foto: W. Kalweit)

Entscheidend ist der Zustand
Ganz wichtig für den Verkauf einer gebrauchten Angelausrüstung ist der Zustand. Bestenfalls wurden die Sachen gepflegt, sind voll funktionsfähig, haben keine Schäden und sind nicht verschmutzt. Eine jahrzehntelang geangelte Angelausrüstung mit vielen optischen und auch technischen Mängeln ist schließlich nur sehr schwer zu verkaufen bzw. nur für wenig Geld. Sind die Gerätschaften hingegen noch nigelnagelneu und noch in der Originalverpackung, dann kann man auch auf dem Gebrauchtmarkt die besten Preise erzielen.

rollenschrott

Foto: Wenn Angelgerät starke Gebrauchsspuren hat, wenn es technische Mängel gibt oder gar Teile fehlen, dann ist es nahezu unverkäuflich oder dient höchstens noch als Ersatzteilspender. (Foto: W. Kalweit)

 DSC1992

Foto: Ist der Zustand hingegen neuwertig, dann lassen sich auch ältere Angelgeräte hervorragend verkaufen. (Foto: W. Kalweit)


Eine hochwertige Angelausrüstung verkauft sich besser
Je hochwertiger und teurer die Angelausrüstung einst war, umso größer ist ihr relativer Gebrauchtwert. D.h. im Umkehrschluss, dass schon damals günstige oder billige Angelgeräte heute kaum noch gefragt sind und nur noch für einen kleinen Preis verkäuflich sind.

Faustformel zur Schätzung der Angelausrüstung
Wenn der Neuwert einer gebrauchten Angelausrüstung noch bekannt ist, dann ist das ein guter Anhaltspunkt. Schauen Sie sich die Sachen an, beurteilen Sie den Zustand und gehen vor wie bei der Bewertung eines Autos. Kostete z.B. ein PKW vor 10 Jahren 20.000 Euro, so ist er heute bei normaler Laufleistung und normalen Gebrauchsspuren durchschnittlich etwa noch 8.500 Euro Wert, also weniger als die Hälfte. Ähnlich ist es mit einer gebrauchten Angelausrüstung. Als Faustformel kann man sagen, Angelrollen und Angelruten durchschnittlicher Qualität halbieren alle 10 Jahre ca. ihren Neuwert. Kostete eine Rolle also vor 20 Jahren umgerechnet 150 Euro, so liegt ihr Wert bei normaler Nutzung heute etwa bei 40 Euro. Das ist natürlich nur eine grobe Herangehensweise, denn einige Gerätschaften lassen sich nur sehr schwer verkaufen (Billigware) und andere erzielen fast noch den damaligen Neuwert (hochwertiges Angelgerät von Nobelherstellern). Ab einem bestimmten Alter kann der Wert für bestimmte Angelgeräte auch wieder steigen. Sammler interessieren sich vor allem für Angelgerät, dass noch aus Zeiten vor 1945 stammt (so ein Sammler bin ich zum Beispiel!).

 DSC3083

Foto: Angelgerät von Nobelherstellern (wie hier eine Chris Lythe Centrepin aus England) behält seinen Wert, selbst, wenn es Gebrauchsspuren hat. Im Neuzustand kann sein Wert sogar mit der Zeit steigen. (Foto: W. Kalweit)


Angelausrüstung vor dem Verkauf aufteilen
Ich habe bereits erwähnt, dass einige Angelgeräte mehr gesucht sind als andere. Zudem ist es sehr unwahrscheinlich, dass jemand genau alles das sucht, was Sie anzubieten haben. Aus diesem Grunde ist es nicht klug, die gesamte Angelausrüstung auf einmal anzubieten. Das kann man natürlich machen, doch man muss dann auch Abstriche beim Preis machen. Denn es gibt nur wenige Interessenten, die sich die gesamte Ausrüstung „ans Bein binden“ wollen. Einen großen Vorteil hat der Komplettverkauf aber: Man selbst hat die wenigste Arbeit damit. Wenn Sie aber Zeit haben und die Mühen nicht scheuen, dann sollten Sie versuchen, für jedes größere Teil (Ruten, Rollen usw.) den passenden Käufer zu finden. Nur die Kleinteile (Haken, Köder usw.) können Sie im Konvolut anbieten. Durch den Einzelverkauf erzielen Sie den höchsten Gesamtpreis. Über welche Kanäle Sie Ihre gebrauchte Angelausrüstung verkaufen können, lesen Sie hier.

Die eigene Schmerzgrenze festlegen
Ganz wichtig ist es aber auch, selbst einen Preis festzulegen, den Sie mindestens für die Angelausrüstung haben möchten. Nutzen Sie meine oben genannten Hinweise um sich eine Wertvorstellung zu machen. Legen Sie dann Ihren Wunschpreis fest. Damit können Sie in Verhandlungen starten. Viel wichtiger ist aber die Mindestsumme, die Sie für die Angelausrüstung haben möchten. Damit meine ich die absolute Schmerzgrenze! Wenn Sie also die Schmerzgrenze von z.B. 200 Euro festlegen, dann dürfen Sie nicht verkaufen, wenn Ihnen jemand 199 Euro bietet. Sie verkaufen die Angelausrüstung dann halt nicht und hoffen auf ein besseres Angebot. Sollten Sie über längere Zeit keinen Käufer finden, der Ihnen für Ihre Angelausrüstung Ihren Mindestpreis zahlt, sollten Sie jedoch darüber nachdenken, ob Ihre Schmerzgrenze nicht vielleicht unrealistisch hoch ist.

Genaue Preisschätzungen für Angelgerät sehr schwierig
Vielleicht haben sie erwartet, durch das Lesen dieses Beitrags den genauen Wert Ihrer Angelausrüstung bestimmen zu können. Aber selbst für erfahrenste Angelgerätekenner ist dies nur sehr bedingt möglich. Die Nachfrage nach bestimmten Angelgerätschaften schwankt sehr stark, u.a. in Abhängigkeit der gerade angesagten Angeltrends. So ist im Moment das Kunstköderangeln im Trend und Spinnruten sowie Angelköder verkaufen sich auf dem Gebrauchtmarkt gut. Friedfischangeln ist aktuell hingegen eher unterrepräsentiert, weshalb z.B. Stippruten und Matchruten nicht von der breiten Masse gesucht werden. Dies kann in 5 Jahren aber wieder ganz anders aussehen! Auch gibt es saisonale Unterschiede: Im Herbst und Winter wird weniger Angelgerät gekauft, als im Frühjahr und Sommer.
Schließlich hängt alles auch immer von den Interessenten ab, denen Sie begegnen. Bei dem einen sitzt das Geld lockerer als bei einem anderen. Wichtig ist also, dass Sie sich selbst einen Wunschpreis und Ihre Schmerzgrenze festgelegt haben. Erzielen Sie den Wunschpreis, können Sie glücklich sein. Verkaufen Sie zum Mindestpreis, dann dürfen Sie immerhin noch zufrieden sein!

 

In eigener Sache: Ich selbst bin Sammler von antiken Angelausrüstungen, suche aber auch bestimmte Stücke der 60er-90er Jahre, vor allem auch elektrische/elektronische Bissanzeiger. Sollte bei Ihrer Angelausrüstung also etwas von meiner Suchliste dabei sein, dann mache ich Ihnen gerne ein Angebot! Hier finden Sie meine Kontaktdaten.

Wie Sie schon in anderen Beiträgen erfahren konnten, bin ich Angelgeräte-Sammler. Wenn Sie einige der unten aufgeführten Angelgeräte in Ihrer Angelausrüstung haben sollten, dann würde ich mich sehr freuen, wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen. Gerne schaue ich mir die Sachen an und mache bei Interesse ein Angebot.


Altes Angelgerät vor ca. 1960
historische angelausruestungSollten Sie alte Angelrollen, alte Kunstköder, Angelgerätekataloge, Bücher, Ruten und andere Angelgeräte haben, die älter als 1960 sein könnten, dann würde ich mich über eine E-Mail freuen.
Folgende Hersteller sind besonders interessant: Stork, DAM / Ziegenspeck, Wieland, Hildebrand, Legrand, Flechsenberger, Hardy, Allcocks, Thöner (SOL) und viele andere.

 

Karpfenausrüstungen vor ca. 1995
karpfenausruestungIch interessiere mich sehr für Karpfen-Angelgrät bis zur Mitte der 1990er Jahre. Vor allem Ruten, Rollen, Bissanzeiger, Bücher und Angelgerätekataloge aus dieser Zeit haben es mir angetan. Ich würde mich freuen, wenn Sie mich kontaktieren, sollten Sie etwas davon haben!
Interessante Hersteller können z.B. sein: Kevin Maddocks, Kevin Nash, Rod Hutchinson, Shimano, Daiwa, Armalite, Fox, Dellareed / Optonic, AVA, Hardy, North Western, Conofelx und viele mehr.

 

 

Elektrische/Elektronische Bissanzeiger vor ca. 1995

alte bissanzeigerVor allem elektronische Bissanzeiger interessieren mich. Hierzu habe ich auch eine eigene Sammler-Webseite angelegt: www.bissanzeiger-sammler.de

Bitte schreiben Sie mir eine E-Mail oder rufen Sie mich an, wenn Sie noch einen alten Bissanzeiger haben.

 

 



Britisches Friedfisch-Gerät vor ca. 1995
friedfischausruestungAuch interessiere ich mich für britisches Angelgerät zum Friedfischangeln. Das sind z.B. Match-, Leger- und Trottingruten, Posen, Posenkisten, Centrepinrollen, Bücher und Kataloge. Über Angebote freue ich mich sehr!
Interessante Hersteller können z.B. sein: Hardy, Bruce & Walker, Tri-Cast, Conoflex, North Western, Milwards, Allcocks, Daiwa (teilweise in UK hergestellt), JW Youngs und viele andere.

 

 

 

 

In eigener Sache: Ich selbst bin Sammler von antiken Angelausrüstungen, suche aber auch bestimmte Stücke der 60er-90er Jahre, vor allem auch elektrische/elektronische Bissanzeiger. Sollte bei Ihrer Angelausrüstung also etwas von meiner Suchliste dabei sein, dann mache ich Ihnen gerne ein Angebot!

Wer mit Computern, dem Internet und einer Digitalkamera umgehen kann, für den bietet sich der Verkauf der Angelausrüstung im Internet an. Es gibt inzwischen eine Vielzahl von Kleinanzeigen-Portalen und Online-Auktionsplattformen, die hierfür ideal sind. Bitte beachten Sie aber unbedingt meine Tipps, die ich im Beitrag zur Wertermittlung gegeben habe!

Kleinanzeigen
Es gibt mehrere gute Kleinanzeigen-Portale, die entweder regional oder überregional bekannt sind. Vor allem, wenn man mit der Preisschätzung der Angelausrüstung unsicher ist, kann man hier die Sachen gegen Gebot anbieten. Bekommt man mehrere Angebote, dann kann man sich für das beste entscheiden. Gut ist auch, dass das Einstellen der Angebote meist kostenlos ist. Ganz wichtig: Machen Sie viele gute Fotos, prüfen Sie die Angelausrüstung auf Aussehen und Funktionalität und machen sie eine Detaillierte Auflistung mit jeweils einer Zustandsbeschreibung. Nur so kann sich ein Kaufinteressent ein Bild von Ihrer Angelausrüstung machen.
Stellen Sie sich darauf ein, dass Sie die gesamte Angelausrüstung oder einzelne Stücke versenden müssen. Wie Sie hier am besten vorgehen, habe ich in einem weiteren Beitrag dargestellt.
Hinweis: Es gibt natürlich auch Kleinanzeigen in Zeitungen und Zeitschriften. Diese spielen aber nur noch eine untergeordnete Rolle.

kachel 650px

Fotos: Wenn Sie Ihre Angelausrüstung im Internet erfolgreich verkaufen wollen, dann sind viele gute Fotos entscheidend. (Fotos: W. Kalweit)


Online-Auktion
Eine Online-Auktion ist im Gegensatz zu einer Kleinanzeige verbindlich. D.h., Sie müssen den Artikel nach Ablauf der Auktion verkaufen, auch wenn Ihnen der Verkaufspreis nicht zusagt. Es ist ein wenig wie ein Roulette-Spiel: Es kann für das Angelgerät ein guter Preis erzielt werden, oder ein schlechter. Das hängt vom richtigen Zeitpunkt der Auktion und der Zahl der Interessenten ab. Wichtig ist, dass Ihre Auktion zu einer Uhrzeit abläuft, zu der möglichst viele Leute bieten können. Die meisten Gebote kommen aus taktischen Gründen nämlich meist Sekunden vor Auktionsende. Endet Ihre Auktion z.B. abends gegen 19:30, haben Sie die beste Chance auf einen guten Verkaufspreis, da dann die meisten Menschen zu Hause sind.
Um Ärger mit den Käufern zu vermeiden, ist es besonders wichtig, dass sie Ihr Angelgerät gut beschreiben und fotografieren und alle Mängel ehrlich angeben.

In eigener Sache: Ich selbst bin Sammler von antiken Angelausrüstungen, suche aber auch bestimmte Stücke der 60er-90er Jahre, vor allem auch elektrische/elektronische Bissanzeiger. Sollte bei Ihrer Angelausrüstung also etwas von meiner Suchliste dabei sein, dann mache ich Ihnen gerne ein Angebot! Hier finden Sie meine Kontaktdaten.

Wenn Sie der Verkauf im Internet nicht interessiert, dann besteht auch die Möglichkeit, die gebrauchte Angelausrüstung auf einem Flohmarkt anzubieten. Sie werden sich wundern, wie viele Angler es gibt, die über die Flohmärkte streifen! Dennoch werden Sie einkalkulieren müssen, vielleicht öfter zu fahren, da sie sicher nicht alles an einem Tag verkauft bekommen, es sei denn, sie machen Schnäppchenpreise. Berücksichtigen Sie, dass für den Flohmarktstand auch Gebühren anfallen. Zudem ist das Auf- und Abbauen recht mühselig. Überlegen Sie sich vorher auch, wie gut Sie verhandeln können, denn das ist auf einem Flohmarkt üblich.

flohmarkt2

Foto: Wer gerne unter Leuten ist, dem kann das Verkaufen der Angelausrüstung auf einem Angelflohmarkt Spaß machen. (Foto: W. Kalweit)


Angelflohmärkte
Es finden in vielen Regionen Deutschlands regelmäßig Angelflohmärkte statt. Dort haben Sie die besten Möglichkeiten, Ihre Angelausrüstung an den Mann zu bringen, sofern Ihre Preisvorstellungen angemessen sind. Fragen Sie bei den Angelvereinen in Ihrer Nähe nach, ob diese Flohmärkte veranstalten. Ansonsten werden die größeren Flohmärkte immer in den Terminen der  Angelmagazine Blinker und Fisch & Fang aufgeführt. Ein Blick in diese Zeitschriften lohnt sich deshalb.

In eigener Sache: Ich selbst bin Sammler von antiken Angelausrüstungen, suche aber auch bestimmte Stücke der 60er-90er Jahre, vor allem auch elektrische/elektronische Bissanzeiger. Sollte bei Ihrer Angelausrüstung also etwas von meiner Suchliste dabei sein, dann mache ich Ihnen gerne ein Angebot! Hier finden Sie meine Kontaktdaten.